Solaranlage auf Hausdach

Bei Neubauten Solarpflicht!

15.12.2019

Bei Neubauten Solarpflicht!
Wo bleiben dann die Wohnungen?

Die Grünen-Fraktion im baden-württembergischen Landtag will mit ihrem 12-Punkte-Sofort-Programm den Klimaschutz in Baden-Württemberg voranbringen (Schwarzwälder Bote vom 13.11.2019)

Unter anderem soll ein Bauzwang bei Neubauten für Solar- und Photovoltaikanlagen erhoben werden, sonst gibt´s keine Baugenehmigung.

In die gleiche Kerbe haut die CDU in Baden-Württemberg mit ihrem Landesfachauschuss für Energie, Umwelt und Klimaschutz, der eine Pflicht für jedes Wohn-und Zweckgebäude befürwortet, eine Photovoltaikanlage zu installieren, und will in Neubaugebieten nur noch klimaneutrale Bauweise zulassen. Dafür sollten Erdsonden, Photovoltaikanlagen oder Solarthermie sowie Nah- und Fernwärme in den Bebauungsplänen vorgeschrieben werden. (Schwarzwälder Bote vom 6.12.2019).

Das alles ist prima für den Klimaschutz.

Aber wo bleiben dann die Wohnungen?

Schon jetzt werden in Baden-Württemberg mit 38.000 Wohnungen seit Jahren stagnierend viel zu wenig Wohnungen fertiggestellt.

Die vielen Bewerber, die dringend eine erschwingliche Wohnung suchen, lassen dankbar grüßen.

Zu den 20000 Bauvorschriften, ( Anfang der 90er waren es 3000) kommen jetzt noch einige hinzu. Immer noch mehr staatliche Regulierung ist das Banner, hinter denen sich die kompetenten Politiker der Grün/Schwarzen Landesregierung dankbar versammeln.

Und es wundert keinen, wenn die Baugenehmigung bis zu 18 Monate auf sich warten lässt.

Es gab sogar in der Regierungskoalition im Ländle – und das ist nicht mal lange her- einen Streit um eine Vereinfachung der der Bauvorschrift.

Und eine grandiose Leistung kam heraus mit dem Wegfall der Stellplatzpflicht für Fahrräder.

Und jetzt der Bauzwang für Photovoltaik?

Die Mehrkosten für den Häuslebauer sind jetzt schon hoch. und sie wachsen ins Astronomische bei den zusätzlichen Vorschriften der Klimaneutralität.

Dazu kommt noch der notwendige Energiespeicher, schließlich scheint ja nicht immer die Sonne.

Und die Einspeisungsvergütung reisst ja auch nicht niemanden mehr vom Hocker.

Die Industrie wird mit weiteren Verlagerungen von Produktionsstätten und Arbeitsplätzen ins billigere Ausland reagieren.

Dort ist Bauen billiger, weniger Gängelungen durch übermäßige und sinnlose Bauvorschriften.

Leider präferieren die Grünen und die CDU Verbote, statt Anreize zu bieten mit Förderungen, niedrigere Energiepreise, höhere Einspeisungsvergütungen.

Und leider haben beide Regierungsparteien nullkommanull Konzepte, um der hohen Wohnungsnot und den nicht mehr bezahlbaren Mieten Lösungen zu bringen.

Lieber wird auf dem Bau stranguliert –äh—reguliert.

gez. Roland Dreizler